Die CDU Fraktion im VG Rat hat in der Sitzung am 21. Juni eine Resolution zur Verbesserung zur Mobilfunksituation in der Südeifel eingebracht.Wie bereits im Volksfreund vom Dienstag berichtet (zum Artikel), verabschiedete der VG Rat gestern auf Initiative der CDU und JU Südeifel eine Resolution zur Verbesserung der Mobilfunkausstattung in der Südeifel. Die Resolution im Wortlaut:


Die CDU Fraktion beantragt gemeinsam mit dem CDU Gemeindeverband Südeifel und der Jungen Union Südeifel, die nachfolgende Resolution im Verbandsgemeinderat Südeifel zu beschließen

Resolution des Verbandsgemeinderates Südeifel zur
Verbesserung der Mobilfunkversorgung in der Verbandsgemeinde Südeifel

Der Verbandsgemeinderat der VG Südeifel sieht dringenden Handlungsbedarf bei der Netzabdeckung und -qualität im Bereich Mobilfunk. Es gibt in unserer Verbandsgemeinde mit rund 20.000 Einwohnern eine erhebliche Anzahl von Funklöchern und noch dazu eine miserable Netzqualität in beinahe allen Bereichen. Im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland und vor allem im europäischen Vergleich, liegt die Mobilfunkabdeckung in der Südeifel brach. Die vielen Funklöcher bestehen unverändert schon seit 20 Jahren. Bund, Land und die Mobilfunkanbieter müssen dringend gemeinsam handeln und ein Konzept darlegen, wie die Mobilfunkversorgung signifikant verbessert werden kann. Wir fordern daher das Bundesverkehrsministerium, das Landesverkehrsministerium und die Mobilfunkanbieter dazu auf, gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Südeifel ein Konzept zu erarbeiten, um die Situation zeitnah zu verbessern.
Wir sind es unserer Bevölkerung im grenznahen Raum schuldig, dass sich alle beteiligten Mobilfunkunternehmen, die zuständigen Ministerien und die politischen Entscheidungsträger bestmöglich einbringen, um die Missstände zu beheben.