Am gestrigen Montag den 18. September erkundigte sich unser Bundestagskandidat Patrick Schnieder vor Ort über Projekte in der Südeifel.

Gestartet wurde die Tour in Irrel. Hier verärgern vor allem teils schwer nachvollziehbare Naturschutzauflagen bei Bauvorhaben die Bürger. Auch die Situation rund um Kindergarten, Hallenbad und Sportanlage Irrel ist unzufriedenstellend. Als wichtiger nächster Schritt in Sachen Dorfentwicklung wird die Sanierung der Hauptstraße gesehen. Die Erneuerung wird das Dorfbild deutlich aufbessern.

Zweite Station war Mettendorf. In der Fleischerei Krippes konnte Patrick Schnieder sich von der reichhaltigen Auswahl und den leckeren Wurstvariationen ein Bild machen. Glücklicherweise haben wir in unserer Verbandsgemeinde viele familiengeführte klein- und mittelständige Unternehmen wie dieses. Nach einem leckeren Mittagessen im Restaurant Kickert besichtigte man das Möbelhaus Hubor und Hubor. Im Gespräch mit der Geschäftsführung wurde vor allem eines deutlich: Die Fortschritte, die vor allem auch durch Bundesinitiative im Breitbandausbau gelungen sind, waren dringend vonnöten. So hat sich die Versorgung im Möbelhaus in Mettendorf schon deutlich verbessert. Die Situation im Gewerbegebiet wird sich zügig durch den Ausbau auf Gigabit- Anschluss verbessern.

Den Abschluss eines spannenden Tages beging man in Neuerburg. Hier bereitet vor allem die weiterhin schwierige Situation um das Gesundheitszentrum und das angrenzende Marienhaus den Beteiligten Sorge. Dies machte der Technische Leiter Horst Emonts bei einer Führung deutlich. Es ist wirklich schade zu sehen, dass eines der modernsten und schönsten Krankenhausgebäude des Umkreises ungenutzt leer steht. Weitere Herausforderungen der Stadt Neuerburg wurden im Restaurant EUVEA besprochen.

Ein großer Dank geht an die Ortsbürgermeister von Irrel (Heinz Haas), Mettendorf (Paul Lentes) und den ersten Beigeordneten der Stadt Neuerburg, Herrn Lothar Fallis, für die entgegengebrachte Gastfreundschaft und Zeit.

Wir möchten uns aber auch bei unserem Bundestagsabgeordneten und -kandidaten für den Besuch bedanken. Man kann in Versammlungen oder bei Telefonaten vieles klären. Einige Projekte lassen sich aber besser bei einem vor Ort Termin erläutern.

http://BGM%20Lentes%20im%20Gespräch%20mit%20Patrick%20Schnieder

BGM Lentes im Gespräch mit Patrick Schnieder

http://In%20Irrel%20ist%20die%20Gestaltung%20der%20Hauptstraße%20Thema

In Irrel ist die Gestaltung der Hauptstraße Thema

http://Leerstehende%20Operationssäle%20im%20Gesundheitszentrum%20Neuerburg

Leerstehende Operationssäle im Gesundheitszentrum Neuerburg

http://Selfie%20auf%20dem%20Weg%20zu%20Hubor%20und%20Hubor

Selfie auf dem Weg zu Hubor und Hubor

http://Zum%20Abschluss%20auf%20einen%20Kaffee%20ins%20EUVEA

Zum Abschluss auf einen Kaffee ins EUVEA

http://Gespräch%20bei%20Hubor%20und%20Hubor

Gespräch bei Hubor und Hubor